Saturday, July 15, 2017

Jemand fragte, wie gute Literatur ihre Leser findet.

Wenn ich ueberhaupt eine Ahnung davon haette, wie gute Literatur ihre Leser findet, waere ich langst reich und bereuhmt und nobelgekroent und wuerde noch andere gute Schriftsteller helfen, alle die schiere Scheisse auf den Bestsellern beiseite zu schieben und verdientvollerweise reich und beruehmt zu werden, und wir waeren oft auf Fernsehen, mal, um die Talkshows viel interessanter zu machen, mal, um als Weise die Leute dieses seltsamen Planeten guten Rat zu geben.

Vielleicht wuerde ich ein Haus in Suedkalifornien haben, nahe genug Conans Studio dass ich bequem von daheim dorthin zu Fuss gehen koennte; und eine Wohnung in New York, vielleicht in New York by Gehry;


und eine in Berlin, und eine in Paris -- oder vielleicht wuerde ich lieber in Hotels wohnen, als viele Wohnungen selbst besitzen. Wuerde ich gern per Flugzeug reisen, wenn ich es stets in der Luxury-Klasse taete? Ich weiss es nicht. Ich flog einmal in First Class, aber ich weiss nicht, ob diese First Class wirklich Luxury-Klasse war. Wenn es wirklich war, wenn es kaum besser als das gibt ohne ein eigenes Flugzeug zu besitzen, dann waere es offiziell: ich moechte fliegen nicht sehr. Ich glaube, dass es etwas luxurioeser geht als auf der First Klasse, welche ich erlebte. Aber ich weiss nicht, ob es irgendwo so gut fliegt dass ich es geniessen wuerde.

Ich haette vielleicht sovielen Einfluss, dass ich hoechstpersoenlich die Eroelbranche vernichte koennte, indem ich fuer Solar und Wind und Gezeitenkraft und Geothermisch und so fort redete.

Moechte ich US-Praesident werden? Ich weiss es nicht. Ich weiss es wirklich nicht.

Aber, wie gesagt, ich weiss nicht, wie gute Literatur zu ihren Lesern kommt. Ich wuesste es gern.

Naja, wenigstens habe ich eine Ahnung davon, was gute Literatur ist, und vermag sie in mehreren Sprachen zu lesen. Das ist ein Trost in meinem Elend.



No comments:

Post a Comment